Coronavirus/COVID-19

Es wird mitunter zu unserer nächsten und großen Aufgabe werden, sich aus der Welt der körperlosen Kommunikation wieder hinauszubewegen und sobald wie möglich das ‚social distancing‘ zu überwinden und den Hunger auf freie und auch wieder körpernahe Bewegung aufkommen zu lassen und die Leute auch wieder für das Theater zu interessieren.

Gerade solche Initiativen wie TANZ*HOTEL sie realisiert, mit einem Mix aus Generationen und Publikumsschichten, Theaterarbeit und Vermittlung wird es in nächster Zeit dringend brauchen. Aber unser Budget stagniert und die Einnahmeausfälle sind verhältnismäßig dramatisch. Es gibt bis heute keinen Auffangbudget für Kunst- u. Kulturvereine.

Es braucht daher einen politischen Willen und Durchsetzungskraft um Freie Theaterarbeit wieder möglich zu machen. Dieser Wille sollte an verschiedenen systemischen Stellen nachvollziehbar sein, insbesondere im zuständigen Ministerium der Republik Österreich.

Bert Gstettner 
Wien, am 28.4.2020

 

*** UPDATE & DOKUMENTATION ***

Stand 27.5.2020: Wieder-Öffnung der T*H Studios! 

Bert Gstettner: "Mit vorsichtigen und mutigen Schritten wird TANZ*HOTEL seine Türen kommende Woche, ab 2. Juni öffnen. Mit den notwendigen Einschränkungen wird der körperlichen Bewegungsfreiheit wieder Raum gegeben. Die Studios warten darauf mit Leben gefüllt zu werden! Deswegen kommt bitte alle zurück in die Zirkusgasse - aber nicht gleichzeitig :-)"  

Studio >>> | Kurse >>> 

Veröffentlichung 2. COVID-19-LV-Novelle nachlesen >>> 

***

Stand 13.5.2020: Bert Gstettners Brief, u.a. an die IGFT: 

Betreff: Maßnahmen-Vorschlag Studiobetrieb künstlerischer Tanz

Darstellung der Corona-Situation und deren Auswirkungen aus Sicht eines Tanzproduktions- und Studiobetriebs in Wien. 

Tanz*Hotel als Studiobetrieb für künstlerischen Tanz, Choreografie und Performance bietet: Generationen verbindende Bewegungs- und Körperkultur mit künstlerischer Orientierung. Kurs- und Seminarangebot. Proberaum und Residenzort für Künstler-Innen im zeitgenössischen Tanz, Choreografie und Performance. Ausdruckstanz, Tanz- und Bewegungsforschung, Tanz-Research, Tanzwissenschaft. Raum zur Entwicklung und Produktion von Choreografien und Performance, Residenzen an KünstlerInnen für Zeitgenössischen Tanz. 

  Die Miet- und Energiekostenkosten für 2 Studios á 66m2 mit Infrastruktur (Umkleide-, Sanitär-, Büro- und Lagerräumen insgesamt 250 m2) betragen im Monat € 2000 – ohne Organisations- oder Instandhaltungs- und Reinigungskosten. Bei „normaler“ Bewirtschaftung können diese Kosten nur sehr knapp eingebracht werden. Seit 16.3.2020 ist der Verlust entsprechend und der weitere Betrieb gefährdet. 

Vorschlag für aktuelle Maßnahmen im Zuge der Covid-19 Krise um mit 1.6.2020 wieder in Betrieb gehen zu können, weiterlesen >>>

***

Stand 15.4.2020: Neuer Termin für MINI*TAUROS Premiere fixiert! Mehr >>>

***

Presseaussendung 15.4.2020 zum Nachlesen >>> 

***

Stand 1.4.2020: T*H Newsletter 1.4.2020 zum Nachlesen >>>

***

Stand 25.3.2020: Mitte April hätte die Tanz*Hotel Produktion MINI*TAUROS, Bert Gstettners neue Choreografie mit neun SpielerInnen des T*H Kinder-Erwachsenen-Ensemble, ihre Uraufführung gehabt. Aus allseits bekannten Gründen, muss die geplante Premiere am 15.4.2020 im DSCHUNGEL WIEN leider abgesagt werden und zu einem späteren Zeitpunkt stattfinden. Je nach weiteren Verlauf der Corona-Krise, und sollte Dschungel Wien das Theater noch in dieser Saison öffnen, bekommt MINI*TAUROS den ersten Spieltermin. Ansonsten bleibt der bereits fixierte Herbsttermin 12.-15.11.2020 aufrecht. Sobald der neue Premierentermin steht, werden wir euch sofort informieren.

Nehmen wir den Faden fest in die Hand - und gehen weiter durch das Corona-Labyrinth bis es einen Impfstoff gibt! 

Wir freuen uns aber jetzt schon, Sie nach der Corona-Krise im Theater wiederzusehen um gemeinsam mit dem T*H Ensemble das Labyrinth des MINI*TAUROS >>> zu durchqueren! In der Zwischenzeit: Tanz*Hotel Videos anschauen >>>

***

Stand 18.3.2020: T*H Newsletter 18.3.2020 zum Nachlesen >>>

***

Statement Bert Gstettner vom 16.3.2020: 
Der Begriff Corona ist weltweit derzeit vielleicht der am häufigsten verwendete (auch in anderen Sprachen?) und bezieht sich aktuell auf einen Virus. Ein anderer, sagenhafter und wesentlich angenehmerer, Zusammenhang zu Corona, als dieser mit der momentanen weltweiten Gesundheitskrise, wäre hierin zu finden:

Corona Borealis  - die Nördliche Krone, ein Sternbild des nördlichen Himmelsäquators. Sie gehört zu den 48 Sternbildern der antiken Astronomie. Ihr Gegenstück ist die Südliche Krone - Corona Australis. Zugeschrieben wird die Corona Borealis der Ariadne, Tochter des kretischen Königspaars Minos und Pasiphae. Durch Ariadnes Hilfe bezwang Theseus den Minotauros. Als es Ariadne auf Naxos zurücklies, nahm Dionysos sie zur Frau und warf ihre Krone in den Himmel, wo sie ‚verstirnt‘ zum Sternbild wurde.

Diese der griechischen Mythologie entnommene Überlieferung bildet den Kern zum Tanztheater MINI*TAUROS >>>, welches ich für und mit TANZ*HOTEL seit Oktober 2019 in Arbeit habe. Die Premiere ist für 15. April 2020 geplant, jedoch unter den momentanen Umständen der Covid-19 Pandemie (16.3.2020) eher unwahrscheinlich geworden. Unser, mit Enthusiasmus und großem Engagement aller Mitwirkenden, entwickeltes Tanzstück wird, sobald es möglich ist einen neuen Zeitpunkt festzulegen, zur Uraufführung kommen. Bis dorthin skandieren wir: MA-ME-MI-MO-MINOTAUROS! Heldinnen und Helden der Krise und liebe Gemeinschaft seien wir zusammen stark, uns zu befreien von der viralen Macht über unsere Freiheit. B.G. | Wien, am 16.3.2020

***

Stand 16.3.2020: Liebe Tanz*Hotel Studio-NutzerInnen, aufgrund der durch die österreichische Regierung am 15.3.2020 beschlossenen Verordnungen und Maßnahmen zur aktuellen Gesundheitskrise, muss der Betrieb der T*H Studios vorübergehend eingestellt werden. In den beiden Studios können sämtliche Kurse bis auf weiteres nicht stattfinden. Sobald es zu einer Lockerung der Maßnahmen kommt, wird auch der reguläre Studio-Betrieb wieder aufgenommen.

Das Betreten der Studios ist ab sofort nur nach vorheriger Besprechung mit Bert Gstettner (M 0699 11717971) möglich. Er empfiehlt allen KursleiterInnen alternativ zu den versäumten wöchentlichen Bewegungs- und Tanzstunden und sobald es die Situation zuläßt, Intensiv-Workshops an Wochenenden in Aussicht zu stellen. Diesbezüglich wird T*H  kooperative Vereinbarungen anbieten.

Wer weitere Auskunft haben möchte, Anfragen können ab jetzt aktuell nur per E-Mail unter office@tanzhotel.at entgegen genommen werden. Weitere Informationen folgen hier unter www.tanzhotel.at/aktuell und auf Facebook.

Alles Gute und bis hoffentlich bald!

***

Stand 11.3.2020: Aufgrund der aktuellen Lage das Coronavirus betreffend, sind auch die Hygiene-Maßnahmen in unseren Studio erhöht worden und wir bitte euch diese einzuhalten.

Bert Gstettner zur Situation und seine Kurse (Zeitgenössischer Tanz am MI & FR) betreffend: "angesichts der Attacken auf unsere körperliche Freiheit, stimme ich darin ein, die allgemeinen Verhaltensregeln soweit zu respektieren, dass wir nicht auf die Freude an der Bewegung verzichten müssen. Deshalb möchte ich vorschlagen, in nächster Zeit weniger die Kontakt-Tanz-Übungen und stattdessen die Tai Chi-ähnlichen Sequenzen und die Hangovers zu betonen und mehr in der Bewegungsmeditation und in der Ruhe der Bewegung weiter zu forschen. So können wir unsere Abwehrkräfte stark halten und nicht vor den Bildschirmen vereinsamen…. Also - die Tanzstunden Mittwoch und Freitag gehen jedenfalls weiter! Hang on!" 

Diese Empfehlung - auf körperlichen Kontakt weitgehend zu verzichten (auch in Contact-Klassen), gilt für alle im Tanz*Hotel stattfindenden Kurse! 

B.G./T*H Brief Kulturamt Wien MA7, 11.3.2020 >>>  

B.G./T*H Brief Theaterhaus Dschungel Wien, 11.3.2020 >>>