Workshops 01-06/2018

THE INNER DANCE* "SPECIAL"
An experience of dance and somatic movement with Silvia Brodi | the "Special" of May will be on "composition"

Sunday May 27, 2018 at 7pm-9pm

The Inner Dance Special is a format which brings our attention to a specific topic and goes deeper in the movement investigation. The Special uses the same structure of the Inner Dance class* but with a more specific set of exercises. The Special on "composition" will address the process of using the Inner Dance in a choreographic way. Through the use of images we will explore the dance process and the possible composition. We will connect emotionally to the images proposed and we will be responding with dance and forms.  Using our emotional brain we will let the body speak out of the sensations that the images evoke. This material will be then used to compose in solo and  group. The generated movement knowledge will enrich our dance vocabulary and the  structure used will give us inspiration on how to craft a performance. This class is particularly suitable for beginners but also for the continuous learning of professionals that want to work on images and emotional embodiment. Having a mixed group is an advantage for the class. The class attendees are generally women, therefore men are highly encouraged to participate! Open Level.
*The Inner Dance Class: Through movement we will explore the consciousness of letting go and explore inner emotions.The Inner Dance is based on somatic exercises, inspired by butoh, contemporary dance, and authentic movement. You will be invited to enhance the connection with yourself, your body and your dance skills through improvisational forms. Each class will have a specific focus such as emotions, images, resetting, contact, observation. Each focus will guide the class and the movement experience and it will be facilitated by the teacher without the use of choreographies. Lights, music, projections and the location will also contribute to enhance the class experience giving a sense of safety, participation and inspiration. The learning process emerges by first connecting with yourself, your body sensations and senses and ultimately recognise the dance ability that each one of us has embedded as unique form of expression. A structure is given in order to work each time on an aspect that will inform your movement in different ways that if trained can become body memory and ultimately dance skill.

Fee: € 20,-
To register contact: silvia.brodi@gmail.com
For class updates please follow "The Inner Dance" on Facebook>>>

*

BEWEGUNG AUS DER MITTE
Shiatsu bewegt - Shiatsu tanzt! mit Gerlinde Grötzmeier

Samstag 10.3., 7.4., 5.5., 16.6., 7.7..2018, 11.00-12.30 Uhr

Diese Workshopreihe verbindet Elemente der Chladek® -Technik (zeitgenössischer Tanz) mit dem Prinzip der absichtslosen Berührung aus dem Shiatsu. Das Chladek® -System beruht auf 3 Prinzipien: 1. die Schwerpunktverlagerung und -übertragung, 2. das Körperverhalten (Spannungsdifferenzierung und Durchlässigkeit) und 3. Bewegungsansätze (zentral oder peripher). Shiatsu ist eine traditionelle japanische Massage- und Körperarbeit, die auf TCM und der 5 Elemente Lehre aufbaut. Behandelt werden die Meridiane, auf denen auch die Akupunkturpunkte liegen. Shiatsu wird mittels Schwerpunktverlagerung durchgeführt. Gemeinsames Merkmal ist das Bewusstsein für die eigene Mitte, das eigene Zentrum! In beiden Systemen steht das Spüren im Vordergrund. Wir beginnen mit dem Ankommen im eigenen Körper und werden uns unserer Mitte bewusst. Eine starke Mitte ist stabilitätsgebend und Basis für das Erforschen von Bewegung. Wir improvisieren mit den Bewegungsqualitäten der 5 Elemente und werden uns unter meiner Anleitung gegenseitig kurze Shiatsu-Behandlungen mit der Verortung der Meridiane geben. Die Workshops sind einander ergänzend, jedoch nicht aufbauend und können einzeln besucht werden.

Kosten: € 12,- pro Workshoptermin
Info & Anmeldung: gerlindance@gmx.at

 

***

FANTASIEVOLLER KINDERTANZ
für Kinder von 6-11 Jahren mit Manuela Kamper

Samstag 24.2.2018, 15.00-17.30 Uhr

 Über Rollen- und Bewegungsspiele, sowie Geschichten und Fantasiereisen tauchen wir in die Welt des Tanzes ein und erlernen spielerisch rhythmische, musikalische und tänzerische Fertigkeiten. Inspiriert von Musik und diversen Requisiten entsteht mit den Kindern eine Bewegungseinheit. Diese beinhalten unter anderem: freie und strukturierte Tanzformen, Bewegungsimprovisation und spontaner Bewegungsausdruck, Gruppen-, Kreis- und Schlangentänze, Tanztheater, Rollen- und Bewegungsspiele, Wahrnehmungsübungen, Integrative Kindertanzpädagogik. Die Grundlage der Bewegungseinheiten bildet die „Integrative Kindertanzpädagogik”, die Tanz in der pädagogischen Arbeit mit Kindern als ein integratives Medium zur Persönlichkeitsentwicklung sieht. Integrativer Tanz ist kreativer und individueller Bewegungsausdruck. Erlebnisse und Erfahrungen mit sich selbst und der Gruppe stärken das Selbstvertrauen und lassen die eigene Selbstwirksamkeit erfahren. Die tänzerische Begegnung mit anderen ermöglicht das Spüren von Nähe und Distanz und lässt sensibel werden für einen achtsamen Umgang sowohl mit den eigenen Grenzen als auch mit den Grenzen der anderen. Der Fokus liegt nicht darauf perfekte Schrittfolgen zu lernen, sondern darauf, auf spielerische Weise und geleitet von der eigenen Wahrnehmung, die Tänze mitzugestalten.

Kosten: €20,- pro Workshoptermin
Info & Anmeldung: manuela@kamper-lerntraining.at
, 0664 4303 185
www.kamper-lerntraining.at

*

RELEASE WORKSHOP // SOMATIC SATURDAY
Erdung - Zentrierung - Leichtigkeit mit Andrea Nagl

Samstag 3.3.2018, 13.00-16.00 Uhr

In diesem Workshop wollen wir nach innen hören, im Körper ankommen und unser Körperbewusstsein vertiefen. Wir arbeiten daran, die Schwerkraft frei und organisch durch unser Skelettsystem wirken zu lassen, indem wir überflüssige Verspannungen der Muskulatur loslassen, die Kräfte ausbalancieren und Verbindungen aktivieren. So können wir zu einer besseren Erdung sowie größerer Leichtigkeit und Effizienz der Aufrichtung und Bewegung finden und mehr Klarheit, Ganzheit und Transparenz erleben. Fokus liegt diesmal besonders auf Prinzipien von "awareness by gravity". Open Level.

Kosten: € 40,- / Ermäßigt € 35,-
Info & Anmeldung: andrea_nagl@gmx.at
www.naglandrea.com

*

SPRECHTECHNIK & SPRECHKUNST
mit Hannah Heckhausen

Samstag 14.4.2018, 11.00-17.00 Uhr & Sonntag 15.4.2018, 11.00-16.00 Uhr

Manche Menschen fesseln uns, wenn sie sprechen, lesen oder erzählen, als säßen wir in einem 3D-Kinofilm. Wie sie das machen, erforschen wir an diesem Wochenende. Der Kurs richtet sich an Menschen, die mit Sprache magische Momente schaffen möchten. Für alle, die besser vorlesen, vortragen oder Texte einsprechen möchten. Neben dem Aufwärmen und Kräftigen der Stimme, widmen wir uns der Artikulation. Eine ökonomische und flexible Artikulation dient nicht nur dem guten Verständnis eines Inhalts, genauso bietet sie uns eine enorme Ausdruckspalette. Darüber hinaus erlernen wir sprechgestalterische Mittel wie Pausensetzung, Betonung, Rhythmuswechsel, Melodie und Sprechhaltung an Texten unterschiedlicher Genres. Individuell kann am 2. Tag an freier Rede gearbeitet werden. Für Lehrende, Vortragende, Führende, journalistisch Tätige, Eltern, Schreibende, Schauspieler*nnen.... Mit und ohne Vorerfahrung. Der Kurs beinhaltet spielerisches Erforschen in der Gruppe und individuelles Coaching am Text/Vortrag. Herzlich Willkommen im Sprechkunstlabor!

Kosten: € 210,- / Ermäßigt € 170,- / Early Birds bis 15.3. minus €20,-
Info & Anmeldung: mail@hannahheckhausen.com
www.hannahheckhausen.com

 *

OBJEKTMANIPULATION UND KREATION
mit Arne Mannott

Samstag 28.4.2018, 10.00-16.30 Uhr & Sonntag 29.4.2018, 12.00-17.30 Uhr

Der Workshop beschäftigt sich mit den verschiedenen Spielarten und zeitgenössischen Ausprägungen von Jonglage. Im Fokus soll das Finden von eigenem Material/Bewegungsvokabular stehen. Ein sehr körperlicher Ansatz führt uns zu Experimenten und dem Erforschen der Verbindung von Bewegungen und Würfen/Jongliermustern. Einfache, technische Übungen wechseln sich ab mit kreativen Übungen und Hilfestellungen für die eigene Kreation. Inhalte: Jongliertechnik: Sauberkeit und Präzisität | Körperarbeit | wie verhalten sich Würfe zu Körperbewegungen? | wie verhalten sich Körperbewegungen zu Würfen? | warum darf man das noch Jonglage nennen, wenn das Objekt gar nicht in der Luft ist? | Kreation: Erstellung von kleinen Choreographien | finde dein eigenes Material: Tipps und Hilfestellungen.
Der Workshop ist offen für alle Niveaus, Vorkenntnisse erwünscht (aber keine Voraussetzung).
Für WurfjongleurInnen / ObjektspielerInner aller Art / MoverInnen und TheatermacherInnen

Kosten: €130,-
Info & Anmeldung: office@arnemannott.de
www.arnemannott.de | www.kreativkultur.org